Die aktuellen Eurojackpot Zahlen im Fokus

Gewinnzahlen vom Freitag, dem 15.12.2017
  • 1
  • 7
  • 12
  • 16
  • 18
  • 1
  • 4

Hol dir jetzt deinen Gratistipp für die nächste Ziehung:

Gratistipp einlösen
Ziehung am Freitag, dem 22.12.2017

Der aktuelle Jackpot beträgt:

ca.

27

Mio. Euro
Diese Seite teilen:

Der Eurojackpot ist mittlerweile eine der beliebtesten Zahlenlotterien im europäischen Raum. Seit 2012 haben inzwischen etwa 269 Millionen Menschen aus 17 verschiedenen EU-Staaten die Möglichkeit, an der lukrativen Lotterie teilzunehmen. Doch Erfolg hat natürlich nur, wer vor der Ziehung die passenden Eurojackpot Zahlen tippt diese auf dem Tippschein einträgt. Möglich ist dies nicht nur über die Spielscheine in den Annahmestellen, sondern auch über das Internet.

Mit den richtigen Eurojackpotzahlen steht der finanziellen Unabhängigkeit nichts mehr im Wege. Jackpots in Höhe von bis zu 90 Millionen Euro warten auf die Spielerinnen und Spieler aus Europa. Der 90 Millionen Topf wurde hier bisher bereits zwei Mal geknackt. Eine Summe, von der wohl die meisten Lottospieler träumen.

Eurojackpot Zahlen und Spielsystem

Anders als beispielsweise das deutsche Lotto 6 aus 49 besteht das Spielsystem des Eurojackpots aus zwei Töpfen mit 50 und 8 durchnummerierten Kugeln. Aus der ersten Trommel werden nacheinander fünf Zahlen gezogen. Anschließend wählt die Losmaschine aus dem zweiten Topf zwei Zahlen aus. Bei ihnen handelt es sich um die sogenannten Eurozahlen. Hat ein Spieler alle Eurojackpot Zahlen richtig getippt, so erzielt er einen Gewinn aus Gewinnklasse 1. Aber auch mit weniger richtig genannten Eurojackpot Gewinnzahlen sind Auszahlungen möglich.

Wann werden die Eurojackpotzahlen gezogen?

Die Ziehung der Eurojackpot Gewinnzahlen findet jeden Freitag zentral im finnische n Helsinki statt. Um 19 Uhr Ortszeit beginnen sich die Lostrommeln zu drehen. Wenige Minuten später stehen dann die Eurojackpotzahlen der Woche fest. 19 Uhr finnischer Zeit entspricht in Deutschland 21 Uhr, sodass sich Lottospieler aus der Bundesrepublik mit der Bekanntgabe der Zahlen bis in den späten Abend gedulden müssen.

Wird die Ziehung der Eurojackpot Zahlen übertragen?

Während die Ausziehung der Gewinnzahlen aus Lotto 6 aus 49 beispielsweise lange Jahre im deutschen Fernsehen live gezeigt worden ist haben die teilnehmenden Lotterien ein solches Verfahren für den Eurojackpot nicht vorgesehen. Auch einen Live-Stream der Ziehung wird es vorläufig nicht geben. Stattdessen veröffentlicht die Lotterie regelmäßig Aufzeichnungen der Ziehungen auf dem hauseigenen YouTube-Kanal.

Wo werden die Eurojackpot Zahlen bekanntgegeben?

Anlaufpunkt für Spielerinnen und Spieler auf Deutschland ist vor allem die offizielle Internetpräsenz von WestLotto zum Eurojackpot, zu finden unter eurojackpot.de. Im deutschsprachigen Raum werden die Zahlen dort zuerst veröffentlicht.

Wann stehen die Eurojackpot Quoten fest?

Ausgewertet werden die Tippscheine aller Spieler, die online und in den Lottoannahmestellen in den 17 teilnehmenden Staaten gespielt haben in Dänemark und Deutschland. Bereits am Folgetag steht fest wie viele Lottogewinner auf welche Klasse entfallen und wie hoch am Ende die Ausbeute jedes Einzelgewinners ist. Die Gewinnquoten von dem Eurojackpot können für gewöhnlich am Samstagmorgen online eingesehen werden.

Wann werden Gewinne ausgezahlt?

So schnell die Berechnung der Eurojackpot Quoten geht, so flink können sich Spielerinnen und Spieler auch ihre Eurojackotgewinne auszahlen lassen. In den Lottoannahmestellen ist dies für gewöhnlich bereits ab 9 Uhr morgens am Folgetag möglich. Die Regelung gilt allerdings nur für Gewinnsummen von unter 1.000 Euro. Alle Profite darüber hinaus müssen manuell beantragt werden, bevor eine Auszahlung vorgenommen wird.

Gewinne mit den richtigen Eurojackpotzahlen

Beim Eurojackpot gilt: hat ein Spieler mindestens drei Zahlen richtig getippt, so erzielt er einen Lottogewinn. Unerheblich ist dabei, wie viele übliche Gewinnzahlen und Eurozahlen getroffen wurden. Die unterste Gewinnklasse 12 wird beispielsweise erreicht, wenn zwei der 50 Nummern und eine Eurozahl korrekt bestimmt worden sind. Die 11. Gewinnklasse ist wiederum geringfügig unwahrscheinlicher erreichbar. Hier lässt sich ein Gewinn genau dann realisieren, wenn eine richtige Nummer ausgesucht wurde und außerdem noch zwei Eurozahlen treffend genannt sind. Doch wie hoch sind die Gewinne, welche Spielerinnen und Spieler mit den passenden Eurojackpotzahlen erreichen können?

Gewinne in unteren Gewinnklassen

Also „übliche Gewinnklassen“, welche von Spielerinnen und Spielern vergleichsweise häufig erreicht werden besonders die Stufen 11 und 12 gesehen. Während die Wahrscheinlichkeit für einen Gewinn in Klasse 12 bei knapp über 2,38 Prozent liegt lassen sich hier in der Regel Beträge um die 8 Euro erreichen. Vor dem Hintergrund der geringen Spieleinsätze von 2 Euro pro Tippfeld ergeben sich so lukrative Summen.

Mit einer korrekten Nummer und zwei perfekt bestimmten Eurozahlen entfallen Gewinne auf die Stufe 11. Die Gewinnchance liegt hier noch immer bei 0,78 Prozent. In der Regel können Spielerinnen und Spieler hier Gewinne um  die zehn Euro erstehen. Auch mit nur Zahlen, die nur geringfügig mit den Eurojackpot Gewinnzahlen übereinstimmen ist es also möglich, kleinere Geldgewinne zu realisieren. Zu bedenken ist, dass alle Spieler bei jeder Ziehung außerdem die Chance auf einen ganz großen Jackpot-Gewinn haben, der garantiert über 10 Millionen Euro liegt.

Zu den unteren Gewinnklassen lassen sich außerdem die Stufen 8-10 zählen. Hier liegen die Chancen für einen Gewinn bei Werten zwischen 1 zu 672 und 1 zu 344. Prozentual werden hier jeweils etwa 0,2 Prozent berechnet. Die direkten Gewinnsummen bestimmen sich auch hier immer von der jeweiligen Höhe des Jackpots je Gewinnklasse und der Zahl der Gewinner. Anhand der theoretischen Quoten lässt sich jedoch eine Tendenz für die Auszahlung erkennen. Bei den Gewinnklassen 9 und 10 liegt diese bei 14,30 Euro und 14,40 Euro. Gewinnklasse 8 wird mit durchschnittlich etwa 20,40 Euro entlohnt.

Gewinnhöhen mittlerer Stufen

Attraktiver als beispielsweise bei Lotterien wie dem Lotto 6 aus 49 sind Gewinnchancen und Gewinnhöhen auch im Bereich der mittleren Gewinnklassen. Dazu lassen sich die Gewinnklassen 4, 5, 6 und 7 zählen. Um die Gewinnklasse 7 zu erreichen benötigen Spielerinnen und Spieler 3 richtige Nummern und zwei Eurozahlen. Durchschnittlich dürfen sie sich hier über etwa 50,90 Euro freuen. Stimmt dagegen keine Eurozahl, ist aber gleich eine Nummer mehr richtig wird Gewinnklasse 6 erreicht. Hier sind Gewinnwerte um knapp über 100 Euro zu erwarten. Die Gewinnchance liegt hier immerhin noch bei 1 zu 15.134.

Wird neben den Eurojackpotzahlen noch eine Eurozahl erreicht entspricht dies der Gewinnklasse 5. In dieser Stufe liegt die Wahrscheinlichkeit für einen Gewinn bei nur noch 1 zu 26.485. Allerdings steigt auch der mögliche Gewinn auf die theoretische Quote von 208,70 Euro.

Lottospieler mit gleich 4 richtig getippten Eurojackpot Zahlen und beiden exakt bestimmten Eurozahlen dürfen sich dagegen bereits über einen vierstelligen Gewinn von etwa über 3.100 Euro freuen. Eine solche Konstellation ist mit 1 zu 423.752 aber wiederum deutlich unwahrscheinlicher.

Gigantische Quoten für fünf Richtige

Hat ein Spieler alle fünf Eurojackpotzahlen richtig, stimmt allerdings keine Eurozahl mit den gezogenen Nummern überein erreicht er die Gewinnklasse 3 und darf sich, bei einer Gewinnchance von 1 zu 3.405.150, im Durchschnitt etwa über 51.000 Euro freuen. Gerade in den oberen Gewinnklassen weichen die echten Gewinne teils deutlich von den theoretischen Quoten ab. Hier kommt es vermehrt vor, dass Jackpots nicht geknackt werden und deshalb in die nächste Ziehung eingehen. Gewinnhöhen sind außerdem stark von der Zahl der Gewinner abhängig. Mit fünf korrekten Eurojackpot Gewinnzahlen und keiner exakt getippten Eurozahl können sich Eurojackpotgewinner darauf einstellen, den Jackpot dieser Gewinnklasse etwa mit vier weiteren Spielern teilen zu müssen.

Deutlich niedriger ist die Zahl der Gewinner in der 2. Gewinnstufe. Zusätzlich zu den fünf Eurojackpot Zahlen muss dazu noch eine Eurozahl richtig bestimmt werden. Schwankungen zwischen theoretischer Quote und reeller Auszahlung sind hier ebenfalls stark ausgeprägt. Die Gewinnchance in Gewinnklasse 2 liegt bei 1 zu 5.959.013. Durchschnittlich können sich die glücklichen Gewinner über stattliche Summen bei etwa 250.000 Euro freuen. Genug, um das Leben in Zukunft unabhängiger und entspannter angehen zu können.

Bis zu 90 Millionen Euro im Jackpot

Maß aller Dinge ist beim Eurojackpot die Gewinnklasse 1. Die Wahrscheinlichkeit, einen Erfolg aus der obersten Stufe zu erlangen beträgt etwa 1 zu 95 Millionen. Um den Jackpot zu knacken benötigen Spielerinnen und Spieler fünf Richtige und zwei Eurozahlen. Es müssen also alle Eurojackpot Gewinnzahlen exakt übereinstimmen.

Die erste Gewinnklasse ist der Hauptgewinn im Eurojackpot. Auf ihn entfallen 36 Prozent des Gesamteinsatzes aller Spielerinnen und Spieler, die mit einem Tippschein an der vorausgegangenen Ziehung teilgenommen haben. Auf Lottospieler, die alle Eurojackpotzahlen richtig bestimmt haben warten Jackpotsummen von mindestens 10 Millionen Euro. Dieser Wert wurde als Mindestbetrag im Jackpot von den teilnehmenden Lotterien verbindlich festgelegt. Als durchschnittliche Quote sind knapp über 13 Millionen Euro angegeben. Der Jackpot in Gewinnklasse 1 kann bis auf 90 Millionen Euro anwachsen. Sollte auch dieser nicht geknackt werden findet eine Gewinnauszahlung auf die 2. Gewinnklasse statt.

Auswahl der Eurojackpot Gewinnzahlen

Beliebte Spielstrategie ist es auf Zahlen zu setzen, die bereits seit mehreren Ziehungen nicht mehr ausgespielt wurden. Lottospieler glauben meist instinktiv, dass die Chancen für eine Ziehung dadurch höher sind. Dem ist allerdings nicht so. Jede Ausspielung muss als eigenes Ereignis betrachtet werden, bei welchem die Ziehung einer bestimmten Zahl immer mit der gleichen Wahrscheinlichkeit verknüpft ist. Ist eine Nummer bei außergewöhnlich vielen aufeinanderfolgenden Ziehungen nicht vorgekommen steigt die Wahrscheinlichkeit für eine Auslosung ausdrücklich nicht. Eine Spielstrategie auf Grundlage lange nicht gezogener Eurojackpot Zahlen ist deshalb nicht sinnvoll.

Persönliche Gewinnzahlen ermitteln

Umfragen unter Lottogewinnern haben gezeigt, dass sie oftmals mit Zahlen gewonnen haben, mit denen sie persönlich verbunden sind. Darunter zählen Geburtstage, der eigene Hochzeitstag und beispielsweise eine Hausnummer. Die Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig. Positiver Nebeneffekt bei dieser Spieltaktik ist, dass alle Nummern leichter zu merkbar sind. Stammspieler wissen mit einem Blick auf die Gewinnzahlen, ob sie einen Erfolg erzielt haben.

Geben Sie noch heute Ihre Eurojackpot Gewinnzahlen ab und nehmen Sie so an der Ausziehung am nächsten Freitag teil! Neben gigantischen Geldbeträgen in den ersten beiden Gewinnstufen können Sie besonders von hohen Gewinnchancen und vergleichsweise attraktiven Auszahlungen in den unteren Klassen profitieren.

1 vote