Die aktuellen Lottozahlen im Fokus

Gewinnzahlen vom Mittwoch, dem 21.6.2017
  • 4
  • 6
  • 7
  • 39
  • 41
  • 44
  • 4

Hol dir jetzt deinen Gratistipp für die nächste Ziehung:

Gratistipp einlösen
Ziehung am Samstag, dem 24.6.2017

Der aktuelle Jackpot beträgt:

ca.

4

Mio. Euro
Diese Seite teilen:

Zweimal wöchentlich wird es für Millionen Lottospieler in ganz Deutschland spannend. Dann versammeln sie sich am Mittwoch oder Samstag wieder vor dem Live-Stream, um die Ziehung der Lottozahlen direkt verfolgen zu können. Immer in der Hoffnung, mit ein wenig Glück eine der höheren Gewinnklassen erreichen und einen kleinen oder großen Geldbetrag mitnehmen zu können. Immer mehr Spielerinnen und Spieler tippen ihre Lottozahlen heute auch über das Internet und können dabei teils bares Geld sparen.

Jahrzehnte war die Ziehung der Lotto Gewinnzahlen eine feste Institution im deutschen Fernsehen. Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF übertrugen für wenige Minuten das Auslosen der Lottozahlen live. Aufgrund sinkender Einschaltquoten entschlossen sich die Verantwortlichen jedoch 2013 dazu, auch die Ziehung der Lottozahlen am Samstag nicht weiter zu senden. Stattdessen können Lottospieler nun über das Internet zusehen, wenn die Lottofee die Zahlen zum Glück auslost. Mittwochs überträgt ein Live-Stream das Spektakel ab 18:54 Uhr, samstags rollen die Zahlen erst um 19:57 Uhr.

Spielsystem von Lotto 6 aus 49

Die Lotterie 6 aus 49 ist das in Deutschland bekannteste, beliebteste und traditionsreichste Glücksspiel. Woche für Woche nehmen Millionen Spielerinnen und Spieler über die Abgabe ihrer Lottozahlen an der Auslosung teil. Schon mit zwei Richtigen plus Superzahl wird ein kleiner Gewinn ausgezahlt. Die erste Gewinnklasse ist gewissermaßen als Hauptgewinn zu sehen. Hier werden regelmäßig die höchsten Summen ausgespielt.

Wie funktioniert Lotto 6 aus 49?

Prinzipiell ist das System der Lotterie 6 aus 49 sehr einfach. Aus einem Topf mit insgesamt durchnummerierten 49 Kugeln werden nacheinander 6 Kugeln gezogen. Diese bilden die Lottozahlen der jeweiligen Ziehung. Anschließend rollen zehn weitere durchnummerierte Kugeln in einem separaten Topf. Zufällig wird davon eine Zahl ausgewählt. Bei dieser handelt es sich um die sogenannte Superzahl. Lottospieler können die Superzahl nicht direkt tippen und ankreuzen, sondern wählen sie über den Lottoschein aus. Jeder Lottoschein verfügt über eine Losnummer, die für die Spiele Spiel 77, Super 6 und Glücksspirale benötigt wird. Die letzte Zahl der Losnummer ist gleichzeitig die jeweilige Superzahl.

Gewinnerzielung bei 6 aus 49

Gewonnen hat ein Lottospieler, wenn seine Lottozahlen mit den gezogenen Nummern teilweise oder ganz übereinstimmen. Bereits mit zwei Richtigen und der passenden Superzahl wird ein Gewinn von festgelegten 5,00 Euro ausbezahlt. Ein solcher Gewinn entfällt auf die unterste Gewinnklasse 9. Alle höheren Klassen sind nach dem Jackpot-System gestaffelt. Ein bestimmter Prozentsatz der Gesamtspieleinsätze entfällt auf die einzelnen Gewinnklassen und wird unter allen Gewinnern dieser Stufe gleichmäßig aufgeteilt. Sollte sich kein Gewinner finden, der die passenden Lotto Gewinnzahlen besitzt, dann wird der Jackpot in die nächste Ziehung übernommen und wiederum um einen Anteil an den Gesamtspieleinsätzen erhöht. Kein Gewinner findet sich meistens eher bei den Gewinnklassen 1 und 2, wobei dies bei der Stufe 2 auch relativ selten ist. In der ersten Gewinnklasse können sich dadurch nach und nach hohe Jackpots anhäufen. Wird ein Jackpot ganz gleich welcher Gewinnklasse in 13 aufeinanderfolgenden Ziehungen nicht geknackt erfolgt eine Zwangsausschüttung an die Gewinner in der nächstkleineren Gewinnstufe.

Gewinnquoten und Ausschüttungen

Grundsätzlich entfällt auf die einzelnen Gewinnstufen mit Ausnahme von Klasse 9 immer ein prozentual festgelegter Anteil am Gesamtspieleinsatz. In den Gewinnklassen 2-8 kann sich dieser jeweils geringfügig ändern. Gewinner aus Gewinnklasse 1 teilen insgesamt 12,8 Prozent der Gesamteinsätze unter sich auf. Der Ausschüttungsanteil in der Gewinnklasse 8 liegt beispielsweise bei 45 Prozent der Gesamteinsätze.

Gewinnklasse Treffer Gewinnchance Ausschüttungsanteil
1 6 Richtige und Superzahl 1 zu 139.838.160 12,8 %
2 6 Richtige 1 zu 15.537.573 10 %
3 5 Richtige und Superzahl 1 zu 542.008 5 %
4 5 Richtige 1 zu 60.223 15 %
5 4 Richtige und Superzahl 1 zu 10.323 5 %
6 4 Richtige 1 zu 1.147 10 %
7 3 Richtige und Superzahl 1 zu 566 10 %
8 3 Richtige 1 zu 62 45 %
9 2 Richtige und Superzahl 1 zu 75 Fester Gewinnbetrag
Klassen 1-9 1 zu 31 50% des Spieleinsatzes

Gewinnchancen und Quoten

Die Wahrscheinlichkeit auf einen Lottogewinn erster Klasse ist relativ gering. Auf Grundlage der Zahl der möglichen Ziehungsergebnisse liegt die Erwartung bei etwa 1 zu 140 Millionen. Andere Lotterien wie der Eurojackpot stellen hier deutlich fairere Gewinnquoten in Aussicht, sind allerdings in der Teilnahme auch teurer als 6 aus 49.

Um den Jackpot auf Gewinnklasse 2 zu erreichen müssen Lottospieler 6 richtige Lottozahlen haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Tipp dementsprechend eintritt liegt bei etwas mehr als 1 zu 15 Millionen. Unter allen Gewinnern mit 6 richtigen Lotto Gewinnzahlen ohne Superzahl wird etwa 10 Prozent des Gesamtspieleinsatzes verteilt. Im Durchschnitt ergibt sich pro Spieler ein Gewinn von etwa 570.000 Euro.

Gerade die unteren Gewinnklassen werden meist von vielen Spielern erreicht. Die Chance auf 4 Richtige liegt bei etwa 1 zu 1.147, bringt als Gewinnquote allerdings durchschnittlich nur 42,40 Euro ein. Auf diese kleineren Gewinne hoffen die wenigsten Spieler. Ihnen geht es mehr um die obersten zwei bis drei Gewinnklassen.

Lottozahlen Statistiken

Viele Lottospieler schwören bei ihren Tipps auf die Statistiken zu Lottozahlen. Sie setzen alle oder einige ihrer Lotto Gewinnzahlen auf Grundlage statistischer Berechnungen und der Auswertung der Lottoziehungen innerhalb eines bestimmten Zeitraumes. Zu erwähnen ist aber, dass die Ziehung der Lottozahlen nachweislich komplett zufällig stattfindet. Die Auslosungstrommeln werden regelmäßig überprüft, sodass sie von niemandem manipuliert werden können. Im Gegensatz zu beispielsweise selbstgebauten Roulette-Spielen ergibt sich auch keine baubedingte Häufigkeit in der Ziehung einer bestimmten Zahl. Je mehr Ziehungen es gibt, desto eher sollte sich eine Gleichverteilung der Häufigkeit der gezogenen Zahlen einstellen.

Lottospielen auf Grundlage von Statistiken

Im Rahmen der Wahrscheinlichkeitsrechnung ist jede Lottoziehung als einzelnes Ereignis zu betrachten. Nur, weil bei der letzten Auslosung beispielsweise die Zahl 6 gezogen wurde heißt das nicht, dass ein Ziehen der Zahl 6 in der aktuellen Ausspielung unwahrscheinlicher ist. Die Wahrscheinlichkeiten dafür, dass sich die 6 unter den Lottozahlen befindet ist immer gleich.

Im Rahmen dieser einfachen Gedanken macht ein Spielen beispielsweise der Zahlen, die seit einigen Ziehungen nicht mehr gefallen sind keinen Sinn. Denn auch hier gilt: Nur, weil eine Zahl in einer auffällig hohen Ziehungssequenz nicht beachtet wurde steigt die Wahrscheinlichkeit für eine Ziehung ausdrücklich nicht.

Die richtigen Lottozahlen finden

Nachdem praktisch ausgeschlossen ist, bewusst auf Zahlen zu setzen, welche seit einigen Spielen nicht mehr gezogen worden sind stellt sich die Frage: welche Lottozahlen sollen gewählt werden? Umfragen unter Lottogewinnern haben ergeben, dass die meisten auf ihre persönlichen Glückszahlen gesetzt haben. Außerdem spielen sie meist schon seit einigen Jahren immer mit den gleichen Zahlen. Um dem Lottospiel einen persönlicheren Charakter zu geben ist es also problemlos möglich, die Lotto Gewinnzahlen einfach auf Grundlage individueller Favoriten auszusuchen.

Das Tippen der Lottozahlen fällt vor einem Lottoschein meistens schwer. Dass eine Zahlenreihe von drei Nummern hintereinander gezogen wird sehen die meisten Spielerinnen und Spieler beispielsweise als sehr unwahrscheinlich an. Ein solcher Tipp ist entsprechend ungewöhnlich. Statistisch gesehen allerdings ist diese Konstellation laut der Wahrscheinlichkeiten ebenso möglich wie das Ziehen der Zahlen eins bis sechs. Es macht keinen Unterschied.

Um den Lottoschein mit einer gewissen Sicherheit und einem vielversprechenden Gefühl abzugeben ist es ratsam, die Zahlen möglichst vielfältig auszusuchen. Wer am Ende keine direkte eigene Schuld tragen möchte, wenn es mit dem Gewinn doch nicht geklappt hat, der kann sich den Lottoschein in der Lottoannahmestelle auch ganz einfach mit Zufallszahlen füllen lassen. Das ist selbstverständlich auch beim Spiel über das Internet möglich.

Online-Lottospielen

Die persönlichen Lotto Gewinnzahlen können Tipper seit 2013 nun auch endlich offiziell über das Internet einreichen. Direkt über die Webpräsenz der Lotterie ist es möglich, einen Spielschein für Lotto 6 aus 49 abzugeben. Zusätzlich können Spielerinnen und Spieler auch an den Zusatzlotterien Spiel 77, Super 6 und Glücksspirale teilnehmen. Darüber hinaus stehen Jackpots beim Eurojackpot und der Lotterie Keno zur Verfügung. Wer seine Lottozahlen online tippen möchte, der muss sich allerdings zuvor registrieren. Dies ist mit einer Personenidentifikation verbunden, welche direkt in einer Lottoannahmestelle vorgenommen wird. Um wenige Minuten vor der Lottoziehung noch am Spiel teilzunehmen und sich die Chance auf den Jackpot zu sichern ist dieser Weg also nicht geeignet, solange die Registrierung noch nicht zuvor vorgenommen worden ist.

Lottospielen über Online-Anbieter

Spielerinnen und Spieler können auch über Anbieter und Dienstleister wie Lottoland.com an der Verlosung bei 6 aus 49 teilnehmen. Registrierung und Tippabgabe sind dort vergleichsweise einfach und innerhalb weniger Minuten abgeschlossen. Zusätzlich können Neu- und Bestandskunden von regelmäßigen Bonusaktionen profitieren, durch welche die Abgabe eines Tippscheins zu vergünstigten Konditionen möglich ist. Vergleichbare Angebote gibt es beim direkten Spiel über die Lotteriegesellschaft nicht.

Zu beachten ist, dass Gewinner, die bei anderen Dienstleistern gespielt haben nicht in die offiziellen Gewinnquoten von 6 aus 49 aufgenommen werden. Gewinne werden bei Lottoland und Co direkt vom Unternehmen ausbezahlt. Dafür ist meistens ein Risikodienstleister mit im Boot, welcher die ordnungsgemäße Abwicklung bewerkstelligt. Lottospieler sollten sich dennoch nur bei seriösen Partnern anmelden, die im Internet bereits positive Kritiken und Lob erfahren haben. So kann beim Lottospiel noch einmal der ein oder andere Euro gespart werden.

Online-Benachrichtigung über Lottozahlen

Sobald die neuen Lotto Gewinnzahlen gezogen wurden werden sie bereits von verschiedenen Plattformen für Lottospiel übernommen und in die Datenbanken eingepflegt. Auch eingefleischte Lottospieler haben nicht immer die Möglichkeit, die neuen Zahlen direkt zu kontrollieren. Sie besitzen deshalb oft Apps und Programme auf Smartphone oder Tablet-PC, durch welches sie direkt über die aktuellen Ziehungsergebnisse informiert werden. Tragen sie vorher ihre persönlichen Lottozahlen ein erfahren sie direkt, ob sie gewonnen haben.

Keine Lotterie verfügt in Deutschland über einen so guten und attraktiven Ruf wie Lotto 6 aus 49. Zwei mal in der Woche werden die neusten Lotto Gewinnzahlen ausgelost und direkt online mitgeteilt. Wie Lottospieler ihre persönlichen Zahlen zum Glück auswählen ist aufgrund der Ziehungswahrscheinlichkeiten am Ende nicht wichtig. Über Lotto Statistiken zum Erfolg kommen zu wollen ist allerdings der falsche Weg zum Erfolg.

2 votes