Die aktuellen Glücksspirale Gewinnzahlen im Fokus

Diese Seite teilen:

7.500€ mehr auf dem Konto – und das monatlich! Im deutschen Lotteriesegment geht das nur bei der Glücksspirale. Stimmen die eigenen Gewinnzahlen mit den gezogenen Losnummern überein gibt es für ambitionierte Lottospieler kein Halten mehr. Die monatliche Sofortrente ist die beste Chance für finanzielle Unabhängigkeit und gilt als absoluter Jackpot bei der deutschen Zusatzlotterie. Doch auch andere Zahlen können für hohe Geldgewinne sorgen.

Die Gewinnstaffelung nach Gewinnklassen ist bei der Glücksspirale sehr konsequent und übersichtlich angelegt. Anders als beispielsweise beim Spiel 77 werden für jede Gewinnklasse neue Nummern ausgelost, die einen Gewinn realisieren. Lottospieler müssen deshalb ihre Losnummer gleich mit den gezogenen Nummern in sieben Kategorien vergleichen. Anschließend wissen sie sofort, wie hoch ihr Gewinn ausfällt.

Wissenswertes rund um die Gewinnziffern

Einfach und leicht verständlich soll die Lotterie der Glücksspirale sein. Entsprechend wenig müssen Lottospieler bei der Abgabe ihrer Tipps beachten. Das System ist schnell verständlich und die meisten Lotterieteilnehmer sind bereits nach ihrem ersten Tipp mit den Regeln und Grundsätzen der Lotterie vertraut.

Können die Gewinnzahlen selbst gewählt werden?

Lottospieler, die online teilnehmen haben die Möglichkeit, durch individuelle Anpassung der Losnummer ihre Glücksspirale-Zahlen selbst auszuwählen. Für Spielerinnen und Spieler, die einen Lottoschein in einer Annahmestelle ausfüllen und dort abgeben sind die Chancen der Wahl allerdings deutlich eingegrenzt. Bei den Gewinnzahlen handelt es sich um die jeweilige Losnummer des Lottoscheins. Diese sind vorgedruckt. Wer mit seiner Auswahl unzufrieden ist hat entweder die Möglichkeit, einen anderen Lottoschein zu wählen oder sich einen komplett neuen Tipp nach dem Zufallsprinzip erstellen zu lassen. Teilweise ist es darüber möglich, zumindest die letzte Losnummer persönlich auszuwählen.

Wann werden die Gewinnzahlen gezogen?

Die Ziehung der Gewinnzahlen erfolgt kurz vor der Auslosung der Lottozahlen für das Lotto 6 aus 49. Allerdings werden die Losnummern zum Gewinn bei der Glücksspirale lediglich einmal pro Woche bestimmt.

Ob ein Lottospieler bei der Glücksspirale gewonnen hat entscheidet sich für ihn mit der Bekanntgabe der Gewinnzahlen. Direkt vor der Tagesschau werden am Samstagabend die Lottozahlen für das Lotto 6 aus 49 sowie alle drei Zusatzlotterien inklusive der Glücksspirale gezeigt. Verpasst ein Spieler die Veröffentlichung im Rundfunkempfänger muss er nicht verzweifeln: direkt nach der Ziehung werden alle Gewinnzahlen online bekanntgegeben. Innerhalb weniger Minuten können die Nummern mit der eigenen Losnummer abgeglichen werden. Die meisten Radiosender halten ebenfalls über die gezogenen Zahlen auf dem Laufenden. Über spezielle Lotto-Apps können sich alle Lottospieler auch direkt bei der Bekanntgabe informieren lassen.

Annahmeschluss für die Glücksspirale

Als Zusatzlotterie liegen Bearbeitung und Verwaltung der Glücksspirale bei den jeweiligen Lottogesellschaften der Bundesländer. Dadurch unterscheidet sich auch der Annahmeschluss für Tippscheine.

Bis 19:00 Uhr können Lottospieler ihre Tipps in den Ländern Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Thüringen abgeben. In Berlin, Brandenburg und Sachsen werden Tippscheine bis 18:45 Uhr angenommen, in Schleswig-Holstein bis 18:50 Uhr. Bis 18:30 Uhr ist die Teilnahme in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen möglich. Bayrische Lottospieler und Glücksritter aus Bremen können ihre Scheine bis 18:00 Uhr einreichen. Die Spielbeteiligung über das Internet ist meist ebenfalls nur unter Beachtung dieser Fristen möglich.

Gewinnzahlen und Gewinnklassen

Die Gewinne der Lottospieler werden wie bei anderen Lotterien auch auf Grundlage verschiedener Gewinnklassen mit unterschiedlichen Gewinnquoten eingeteilt. Bei der Glücksspirale gibt es insgesamt sieben Gewinnstufen, von denen die siebte die höchste Auszahlung liefert.

Welche Gewinnstufe erreicht wurde ist bei der Glücksspirale sehr einfach zu bestimmen. Zum Erreichen der ersten Gewinnklasse muss lediglich die letzte Zahl der Losnummer mit der für diese Stufe gezogenen Zahl übereinstimmen. Die Gewinnzahlen werden für jede Gewinnklasse einzeln gezogen. Um einen Gewinn aus der dritten Stufe zu erreichen ist es so beispielsweise eine Losnummer notwendig, deren letzte drei Ziffern zu den jeweiligen Gewinnnummern passen.

Glücksspirale Zahlen für die oberen Gewinnklassen

Während für die Stufen 1 bis 5 jeweils nur eine Zahl gezogen wird gibt es für die Gewinnklassen 6 und 7 je zwei passende Losnummern. Dadurch erhöhen sich die Chancen auf einen Gewinn auf Seiten der Spieler noch einmal deutlich. Für eine Gewinnerzielung ist es am Ende egal welche der beiden Losnummern auf die eigenen Gewinnzahlen zutreffen.

Werden Ausschüttungen unter den Gewinnern aufgeteilt?

Bei Lotterien wie das Lotto 6 aus 49 ist es Usus, einen festen prozentualen Betrag der Gesamtausschüttungssumme auf die Gewinnklassen zu verteilen und diesen wiederum unter allen Gewinnern gleichmäßig zu vergeben. Die Zusatzlotterie Glücksspirale verzichtet darauf und bietet stattdessen feste Gewinnsummen. Wird beispielsweise die 2. Gewinnklasse erreicht kann der gewinnende Spieler mit einer festen Auszahlung von 20,00€ rechnen. Dieser Betrag wird dann verringert, wenn nur ein halbes oder ein fünftel Los gekauft wurden.

Sollte es in der 6. Gewinnklasse insgesamt 100 oder mehr Gewinner geben wird auf die festgelegte Auszahlung von bis zu 100.000€ verzichtet. Stattdessen wird eine Gesamtgewinnsumme von 10 Millionen Euro gleichmäßig unter Berücksichtigung des gekauften Losanteils an alle Gewinner verteilt. Diese Situation tritt auch ein, wenn in der 7. Gewinnklasse insgesamt zehn Sieger oder mehr auf ihre Auszahlung warten. Hier liegt der Gesamtwert der ausgezahlten Gelder bei 21 Millionen Euro. Fälle dieser Auszahlungsmethode sind generell eher selten.

Für die Teilnahme an der Glücksspirale sind nur wenige Beschränkungen und Regeln zu beachten. Das Lotteriesystem erklärt sich für gewöhnlich von selbst. Kennen sollten Lottospieler vor allem die Zeiten des Annahmeschlusses in ihrem Bundesland. Wie sich die einzelnen Gewinnklassen berechnen und wie viele Gewinnzahlen für einen Gewinn benötigt werden ergibt sich aus dem Spiel. Auch in Bezug zu den Ausschüttungsquoten und festgelegten Gewinnen ist die Glücksspirale einfach verständlich. Probieren Sie es doch einfach einmal selbst aus und erwerben Sie für Preise zwischen 1,00€ und 5,00€ Ihr erstes Los für Deutschlands klarste Zusatzlotterie.

2 votes