EuroMillions

Hohe Gewinnwahrscheinlichkeiten je Tipp und teils über 100 Millionen Euro im Jackpot machen EuroMillions zur wohl lukrativsten im europäischen Sektor. Zweimal wöchentlich haben alle Spielerinnen und Spieler die Chance, mit 5 aus 50 Zahlen und 2 aus 11 Sternen einen Jackpot von mindestens 15 Millionen Euro zu gewinnen. Nehmen auch Sie online einfach und unkompliziert an den EuroMillionen teil.

Als Pedant zu den traditionellen Landeslotterien wie beispielsweise 6 aus 49 in Deutschland versteht sich die Lotterie EuroMillionen seit der ersten Ziehung als Mehrländer-Lotterie. Seit 2004 haben vor allem Bewohner der westlichen und südlichen Staaten Europas die Chance, mit nur einem Tipp zum Lottomillionär zu werden. Unter den etwa 218 Millionen Einwohner, die bequem an der nächsten Lottoannahmestelle tippen können sind allerdings keine deutschen Staatsbürger. Bisher nimmt die Bundesrepublik an der Jagd um die EuroMillion nicht teil.

Europas attraktivste Lotterie

Jeden Dienstag und Freitag gegen 21:30 Uhr werden in Paris die Gewinnzahlen der EuroMillions gezogen. Dann zeigt sich, ob der Jackpot endlich geknackt wurde oder er bis zur nächsten Ausspielung noch weiter wächst. EuroMillion stellt in Europa den neusten Trend im Lotterie-Bereich dar. Spielerinnen und Spieler erfreuen sich zunehmend an kleineren Gewinnchancen bei immer größeren Jackpots. Dieses Konzept wird mit den Höchstpreisen bei der EuroMillion und einem EuroMillions Jackpot von bis zu 190 Millionen Euro voll unterstützt. Vergleichbar ist die europäische Lotterie mit den US-amerikanischen Lotterien Powerball und Mega Millions. Dort steigen die Jackpots wiederum noch schneller in schwindelerregende Höhen. EuroMillions bildet den höchsten in Europa spielbaren Jackpot, der von staatlichen Lotteriegesellschaften ins Leben gerufen wurde.

Spielsystem bei der EuroMillion

Bekannt ist das deutsche Lotteriekonzept 6 aus 49 plus Superzahl. Auch bei den EuroMillionen sind die Kugeln auf zwei Lostrommeln verteilt. Gezogen werden 5 aus 50 plus 2 aus 11. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit, den 1. Rang der Gewinnstufen zu erreichen geringfügig höher als es bei Lotto 6 aus 49 der Fall ist. Mit der Chance von 1 zu etwa 116 Millionen können Spielerinnen und Spieler den Hauptgewinn bei den EuroMillionen abräumen.

Welche Länder nehmen teil?

Ähnlich wie der Eurojackpot ist die Lotterie EuroMillions als Mehrländer-Lotto ausgelegt. Grundsätzlich haben sich die meisten traditionellen und nationalen Lotterien entweder für die EuroMillions oder den Eurojackpot entschlossen. Einige Länder wie Spanien nehmen aber auch an beiden Lotterien teil.

Im Februar 2004 fand die erste EuroMillions-Ziehung statt. Damals konnte lediglich in den Staaten Spanien, Frankreich und Großbritannien gespielt werden. Wenig später schlossen sich die Länder Belgien, Irland, Luxemburg, Österreich, Portugal, Lichtenstein und die Schweiz an. In Deutschland können damit keine Lottoscheine für das Spiel um den EuroMillions Jackpot abgegeben werden.

Online-Teilnahme an der EuroMillion

Möchten deutsche Spielerinnen und Spieler tippen können sie allerdings den Umweg über Online-Spielangebote privater Unternehmen gehen. Dort haben sie die Chance, unabhängig von der eigentlichen Ziehung ihre Tipps abzugeben und werden mit einem Gewinn belohnt, der in der Höhe der jeweiligen Auszahlungen bei der EuroMillion Lotterie liegt. Gewinne verteilen allerdings die privaten Unternehmen selbst. Gerade für Gewinne im dreistelligen Millionenbereich müssen diese Firmen bestens abgesichert sein. Das Risiko wird meist durch Versicherungen getragen. Andere Dienstleister verzichten auf diesen Schutz, sodass sie im Gewinnfall eines Spielers alle Gelder aus eigener Tasche zahlen müssen. Gerade bei größeren Jackpot-Summen ist unklar, ob diese Beträge überhaupt gestemmt werden können. Online-Lottospieler sollten sich vor Anmeldung und Tipp-Abgabe genau informieren, ob und wie das Unternehmen abgesichert ist.

Kosten für die Teilnahme

Pro ausgefülltes Tippfeld berechnen die teilnehmenden Lotterien einen Betrag von 2,00€. Wie bei Lotterien üblich werden außerdem Bearbeitungsgebühren fällig. Bei den EuroMillions sind diese bereits in den 2,00€ integriert und betragen 0,51€. 1,00€ der Teilnahmegebühr fließt direkt in den Gesamtjackpot und wird bei der nächsten Ziehung ausgespielt.

EuroMillions Gewinnchancen

Ein hoher Jackpot bei vergleichsweise geringen Gewinnquoten sind im Lotterie-Bereich modern. Daran orientiert sich die europäische Lotterie und liefert so in der Gewinnklasse 1 Jackpots von garantiert mindestens 15 Millionen Euro. Die Auszahlung in Gewinnklasse 1 kann bis zu einer Höhe von sagenhaften 190 Millionen Euro steigen. Ein solcher Riesen-Jackpot wurde 2012 von einem Einzelgewinner tatsächlich geknackt. Ein Jackpot im dreistelligen Millionenbereich ist mit den EuroMillionen keine Seltenheit.

Gewinne ab 2 richtigen Zahlen

Die Gewinne sind beim EuroMillions Jackpot in 13 Gewinnklassen aufgeteilt. Bereits ab zwei richtigen Zahlen ohne eine richtige Sternzahl wird ein Erfolg realisiert. Die Wahrscheinlichkeit hierfür liegt bei 1 zu 22,8118. Das entspricht etwa 4,3 Prozent und liegt bereits höher als die Gesamtgewinnwahrscheinlichkeit je Tipp bei Lotto 6 aus 49.

Interessant ist darüber hinaus die 11. Gewinnklasse, in der lediglich eine Zahl und zwei Sternzahlen zur Gewinnerzielung benötigt werden. Die Wahrscheinlichkeit für ein solches Ereignis beträgt etwa 0,63 Prozent.

Die Gesamtgewinnwahrscheinlichkeit bei der Abgabe eines Tipps beträgt rechnerisch etwa 7,8 Prozent. Im Vergleich zu den Lotterien 6 aus 49 und dem Eurojackpot stellt sich EuroMillions dadurch deutlich lukrativer dar. Selbst die Gewinnchance der 1. Gewinnklasse bei 1 zu etwa 116 Millionen ist noch deutlich höher, als es Spieler von 6 aus 49 gewohnt sind.

Super-Jackpots bei der EuroMillion

Neben den herkömmlichen Jackpots, die sich unter anderem durch Sequenzen von Ziehungen ohne Gewinner in Rang 1 ergeben ermöglicht EuroMillions auch den Gewinn sogenannter Super-Jackpots. Seit 2007 werden diese üblicherweise zweimal im Jahr aufgestellt und zur Ausspielung freigegeben. Zu gewinnen sind hier je 100 Millionen Euro. Das zusätzliche Geld stammt aus den Spieleinzahlungen der Spielerinnen und Spieler in der Vergangenheit. Direkt in die Verlosung gehen etwa 50 Prozent der eingezahlten Beträge. Die andere Hälfte wird für eben jene Sonderverlosungen sowie die Deckung der Kosten genutzt.

Theoretische Quoten bei den EuroMillionen

Anhand statistischer Merkmale und Berechnungen im Rahmen der Wahrscheinlichkeiten lassen sich sogenannte theoretische Quoten aufstellen. Sie besagen, wie viel Euro pro Gewinner pro Ziehung je nach Gewinnklasse durchschnittlich ausgezahlt wird.

Im direkten Vergleich mit anderen europäischen Lotterien zeigt sich die theoretische Quote des 1. Rangs bei den EuroMillions verhältnismäßig hoch. Sie liegt bei über 37 Millionen und ist damit auch deutlich über dem, was bei einem höheren Jackpot bei 6 aus 49 ausgegeben wird. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch bei den Gewinnsummen der kleineren Ränge 2 und 3. Erstere bietet Einzelgewinnern durchschnittlich rund 310.751,47€, letztere immerhin noch 51.791,91€.

In den unteren Gewinnklassen 8 bis 13 liegen Werte zwischen knapp 19€ und etwas über 4€ vor. Die Wahrscheinlichkeiten, dass ein solcher Gewinn getroffen wird sind allerdings vergleichsweise hoch. Die 13. Gewinnstufe (2 Zahlen und keine Sterne) wird mit 4,38 Prozent erreicht und liefert durchschnittlich 4,11€.

EuroMillions im Vergleich

Die Gewinnchancen auf Gewinnklasse 1 liegen bei den EuroMillions deutlich höher, als es bei Lotto 6 aus 49 der Fall ist. Der deutsche Pedant verfügt über eine Wahrscheinlichkeit von etwa 1 zu 140 Millionen, EuroMillions dagegen über 1 zu 116 Millionen. Hinzu kommt, dass die durchschnittliche Auszahlung bedeutend höher ist und der EuroMillions Jackpot garantiert über 15 Millionen Euro groß ist. Es zeichnet sich also ab, dass eine Teilnahme an der europäischen Lotterie vielfach lukrativer ist. Auch auf dem Hintergrund der Gesamtgewinnwahrscheinlichkeit je Spielfeld von 7,81 Prozent ist die Beteiligung gerade Stammspielern von 6 aus 49 ans Herz zu legen.

Riesige Jackpots, faire Gewinnquoten und zwei Ziehungen wöchentlich: die EuroMillions machen das Lottospiel so spannend wie wohl keine andere Lotterie. In Ihrer Lottoannahmestelle können Sie leider nicht teilnehmen, wohl aber über das Internet. Suchen Sie sich einen seriösen Dienstleister und geben Sie einfach online Ihren Spielschein ab!

0 votes